Ist der Kanusport auch etwas für mich?

Der KCD blickt auf viele tolle Erfolge im Kanuwildwasserrennsport in den letzten sechs Jahrzehnten zurück. Damit das so bleibt, wird sehr viel Wert auf eine engagierte Nachwuchsarbeit gelegt.

Das ideale Alter, um mit dem Kanusport zu beginnen, liegt bei etwa 8–12 Jahren, egal ob Junge oder Mädchen. Ist das Kind eine kleine Wasserratte und dem Nervenkitzel ein klein wenig aufgeschlossen, steht einem Einstieg ins Kanu eigentlich nichts im Wege.

Was erwartet mich?

Im ersten Jahr erlernt der Kanuneuling spielerisch und ohne Leistungsgedanken sämtliche Grundlagen dieses technisch recht anspruchsvollen Sports. Dazu gehört auch, bereits nach einigen wenigen Monaten an Wettkämpfen teilzunehmen, um die Abläufe und die Wettkampfstrecken kennenzulernen. Eltern und Bekannte sind dabei immer gern gesehen, um zu unterstützen, zu betreuen und anzufeuern. Das benötigte Equipment wie Boot, Paddel, Schwimmweste usw. stellt der Verein zur Verfügung. Zu Beginn reicht es, lediglich Schwimmshort, T-Shirt/Baumwollshirt und alte Turnschuhe oder ähnliches mitzubringen, je nach Witterung.

Wie gefährlich ist das Kanufahren?

Man mag es vielleicht gar nicht glauben, aber trotz wildem Wasser und Trainingsfahrten auf dem Rhein und diversen regionalen Kleinflüssen ist das Unfall- und Verletzungsrisiko mehr als gering. Anfängerkinder werden unter den größtmöglichen Sicherheitsvorkehrungen angeleitet und sie profitieren von der langjährigen Erfahrung des ausgebildeten C-Lizenztrainers mit DLRG-Rettungsschein in Silber.

Ist der Kanusport ein gesunder Sport?

Beim Kanufahren werden sämtliche Muskelregionen des Körpers beansprucht. Dennoch ist der Kanusport außerordentlich gelenkschonend. Die körperliche Aktivität an der frischen Luft stellt einen guten Ausgleich dar, dem schulischen Alltag entgegenzuwirken und Stress abzubauen. Wie der römische Dichter Juvenal seinerzeit schon bemerkte: „In einem gesunden Körper wohnt ein gesunder Geist.“

Auf die Förderung sozialer Kompetenzen wird großen Wert gelegt. Obwohl der Kanusport eher ein Einzelsport ist gilt bei uns das Motto „Jeder hilft Jedem“ und wir treten immer als Team auf – im Wettkampf wie auch beim Training. Ein rauer Ton wird bei uns abgelehnt – Konflikte mit Bedacht gelöst.